Skip to main content

65.000 Euro-Nachnennung aus Irland - Landofhopeandglory rückt ins Derby-Feld

(Hamburg) Spektakuläre Nachnennung für das IDEE 147. Deutsche Derby am Sonntag auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn: Der irische Star-Trainer nannte am Montag für die Besitzergemeinschaft Magnier, Tabor Smith für die stolze Summe von 65.000 Euro den dreijährigen Hengst Landofhopeandglory nach!

Der High Chaparral-Sohn rückt damit noch ins das Feld des wichtigsten deutschen Galopprennens, für das nach dem letzten Streichungstermin damit 19 Pferde im Aufgebot sind.

Landofhopeandglory weist sogar etliche deutsche Elemente auf: Seine Mutter Wurfklinge gehörte dem Gestüt Ravensberg und wurde von Peter Rau trainiert. Er besitzt die gleiche Großmutter (Wurfbahn) wie der in Top-Rennen erprobte Wildpark. Wurfbahn ist auch die zweite Mutter von Waldpark, der vor fünf Jahren das Derby in Hamburg gewann. Dagegen tummelt sich sein Halbbruder Bacchus Danon (in Training bei Gerald Geisler in Iffezheim) in der unteren Klasse.

Der Gast aus Irland landete zuletzt Ende Juni auf Rang zwei im Curragh Cup (Gruppe II) und war bei neun Auftritten einmal erfolgreich.