Skip to main content
Beschreibung für das Turf Times Portal

IDEE 147. Deutsches Derby im Livestream gucken!

Wer heute nicht in Horn auf der Rennbahn dabei sein kann um das Derby zu sehen verpasst trotzdem nichts. Ca. um 16.30 Uhr wird hier auf der Webpage des HRC ein Link zur Verfügung stehen unter dem man das IDEE 147. Deutsches Derby live im Stream verfolgen kann!

Die Nichtstarter vom 10. Juli 2016

Boden: schwer bis tief

1. Rennen
2. Rennen - 2 Giant's Cauldron - 4 Lui Jo - 9 Run on Fire
3. Rennen - 2 Quliano - 5 Papou
4. Rennen - 4 Princess Alba - 11 Twain - 12 Dashing Diva
5. Rennen
6. Rennen - 2 Mister Mowgli - 6 Avicenna
7. Rennen 
8. Rennen - 1 Salve Estelle - 3 Amona
9. Rennen - 7 Tirano
10. Rennen
11. Rennen - 3 Siempre Felice - 8 Burschentanz - 9 Viscount Vert
12. Rennen - 3 Butch Cassidy - 4 Charles Darwin - 6 Seal Rock - 7 Lagoa

Near England ist die Top-Stute von Hamburg - Überraschender Erfolg mit Andreas Helfenbein im Nutan-Rennen am Derby-Vortag

(Hamburg) Ein Triumph von Trainer Markus Klug (Köln-Heumar) im Nutan-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) am Samstag in Hamburg-Horn war allseits erwartet worden. Denn der Erfolgstrainer hatte vier Kandidatinnen am Start des Hamburger Stuten-Preises, der den Namen des Derbysiegers von 2015 trug. Doch mit der dreijährigen Lord of England-Tochter Near England aus dem Gestüt Wittekindshof von Hans-Hugo Miebach (Rüthen-Kneblinghausen) hatten nach dem drittletzten Platz zuletzt in den klassischen 1.000 Guineas in Düsseldorf nur wenige der 7.000 Zuschauer gerechnet -  an einem sonnigen Nachmittag, der im Unterhaltungsprogramm auf der Bahn starke japanische Akzente aufwies.
weiterlesen »

Derby-Meeting - Zwischenbilanz

(Hamburg)  „Wir sind enttäuscht, aber nicht verzagt,“ so lautet die Zwischenbilanz von Eugen-Andreas Wahler, Präsident des Hamburger Renn-Clubs, zwei Tage vor Abschluss des Derby-Meetings 2016. Das Wetter spielte für die Hamburger Derbymacher bislang eine unrühmliche Rolle - ein Regenguss nach dem anderen sorgte zunächst für eine Absage der geplanten Trabrennen am Freitag, dann auch für eine Absage der sechs Galopprennen am gleichen Tag. Im Vordergrund steht und stand dabei immer die Sicherheit von Pferden und Reitern. „Wir haben viel getan, um ein vernünftiges Meeting aufzuziehen“, so Wahler weiter.
weiterlesen »

Die Nichtstarter vom 09. Juli 2016

Boden: schwer bis tief

1. Rennen - 4 Blue Sea - 5 Falballa - 6 Zaffinah
2. Rennen - 6 Antina
3. Rennen - 2 Adel verpflichtet - 6 Laudation
4. Rennen - 6 Atlas Royal - 7 Bear Paolina
5. Rennen - 1 Pistolero - 4 Leonce
6. Rennen - 2 Ramona Beat - 4 Royal Rubin - 11 Jarak - 14 Perfect Princess
7. Rennen
8. Rennen - 4 Naaseh - 5 Dawn Calling - 7 Stuck
9. Rennen
10. Rennen - 6 Salasso
11. Rennen - 3 One Way Ticket - 5 Fire on motion - 6 Neuenburger

Freitagsrenntag in Hamburg abgesagt - Keine Rennen am 8. Juli in Horn

(Hamburg) Der wolkenbruchartige Regen ca. 2 Stunden vor Beginn der Veranstaltung hat drastische Folgen: Der komplette Renntag am Freitag, 8. Juli 2016 bei der Derby-Woche auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn wurde rund eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung abgesagt.

Nachdem bereits am Mittwoch sämtliche Trabrennen der Lunch Races am Mittag und der Nachmittags-Veranstaltung gestrichen worden waren, gibt es nun auch keinerlei Galopprennen an diesem Tag. Die sechs Prüfungen wurden ersatzlos gestrichen – aus Sicherheitsgründen, da das Geläuf nicht praktikabel ist.
weiterlesen »